Du bist nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Bad Company 2

»  News
»  Allgemeines

Singleplayer
»  Charaktere
»  Allgemeines

Multiplayer
»  Allgemeines
»  Klassen
»  Squads/Clans
»  Vehicles

Vietnam
» Allgemeines

Battlefield 2

» News
» Awards
» Badges
» Medals
» Ribbons
» Dienstgrade
» Waffen
» Fun-Pics
» Tips & Tricks
» DL: Patch 1.5

Special Forces
» Badges
» Ribbons
» Medals

Armored Fury
» Screenshots
» Fahrzeuge
» Maps

Euro Force
» Screenshots

Battlefield 2142

BF Play4Free

Battlefield Bad Company - Story

Zum Golde drängt doch alles - so auch die vier Soldaten aus der B-Company der US-Armee. Namensgebend für den Battlefield Konsolenhit Bad Company hat man sich zum Ziel gesetzt, ihr geringes Salär mit der einzig wahren und immer gültigen Währung aufzubessern: Gold.


Hintergrund

Es geht um vier Soldaten, die nicht so wirklich für das einstehen, was auf ihrer Uniform steht. Da der Sold ihrer Ansicht nach zu niedrig ist, müsse man die Möglichkeiten nutzen, möglichst heil und mit einem Zubrot aus dem Kampf hervor gehen. Wie praktisch, dass in ihrem Einsatzgebiet ein Transporter mit dem universellen Zahlungsmittel Gold gerade die Grenze passiert. Doch werden sie deshalb in einem neutralen Land (der fiktiven Staat Serkozache) einen Privatkrieg entfachen? Aber sicher doch!


Warum sollte man sich eine solche Chance einfach entgehen lassen? Gerade das Edelmetall ist unabhängig von jeglicher Währungsschwankung. Als Schande der Armee ist die B-Company sowieso nicht in ehren gehüllt. Die verbliebenen Bedenken und die Funkanweisung, dass man ein neutrales Gebiet nicht einfach angreifen könne, werfen sie somit schnell über Bord. "...hmm..i heard something like "neutral" and "attack".. *alle lachen*


Der Spieler, seine Umwelt und die Parteien

Euer alter Ego "Preston Marlow" ist neu in der B-Company. Ihn werdet ihr auf diesem Trip in bester Three Kings Manier begleiten.


Das ist auch schon der wesentliche Punkt: Es geht um die Menschen im Krieg - nicht um den Krieg an sich. Die vier Soldaten sind nicht scharf darauf, möglichst viel Kampf zu erleben, sondern einfach heil und mit gefüllten Taschen die Angelegenheit zu beschließen.


Als "Neuer" hat man es natürlich schwer und wird auch entsprechend vor geschickt, wenn es beispielsweise das gefährliche Gebiet zu erkunden gilt. Dass die Kampfhandlungen dann meist nicht lange auf sich warten lassen, kann man sich ja denken.


Insgesamt streiten sich im Kriegsgebiet drei Parteien: US Armee, Die Koalition des Mittleren Ostens (MEC) und eine Truppe von Söldnern (Mercenaries), die den Konflikt mit allen Mitteln schüren, um daran mit Waffenschieberei ordentlich zu verdienen. Ihr selbst befindet euch im Konfliktgebiet (des virtuellen Landes) zwar in den Diensten der US Armee, doch spätestens wenn ihr hinter dem Gold-Transporter her seid, steht ihr nicht mehr nur bei der MEC, sondern auch bei den Mercenaries auf der Abschussliste.


Spielmechanik und FROSTBITE Engine

Was das alles mit den bekannten, mehrspielerorientierten Battlefield-Titeln zu tun hat? Ganz einfach, denn auch hier ist das Battlefield-Prinzip integriert und muss nicht neu erfunden werden: Tu das, was du musst, wie du denkst, dass es richtig ist! Das klassische "Sandbox" Feeling kommt auch in diesem Singleplayer-Titel auf.


Eine kleine Hilfe gibt das Spiel allerdings. So markiert beispielsweise eine farbige Rauchsäule euren nächsten "Checkpoint", den ihr erreichen müsst. Nun stehen aber nicht einfach viele dieser Wegpunkte auf der Map, die ihr abklappern müsst. Im Gegenteil werdet ihr bis auf diese wenigen Hinweise frei entscheiden können, wie ihr eine Aufgabe angeht. Im vorliegenden Fall gilt es zum Spielstart eine von russischen Einheiten verteidigte Ortschaft zu erkunden, die im besagten neutralen Gebiet eines fiktiven Landes liegt. Wie ihr das macht, ist euch überlassen......


Freundschaften

Teamspeak 3

Passwort: inside

Spende für BF2-Inside.de


Geburtstage

Statistik


etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse